"Guggisbärgerlied", "Steets in Truure", "Munotglöckelein", "Lueget vo Bergen und Tal", "Uff em Bergli bini gsesse"; bei vielen Menschen klingen die Lieder schon beim Lesen der Titel. Es sind nur einige der traditionellen Schweizer Volkslieder, welche wir auf neue und ganz eigensinnige Weise aufbereitet und vertont haben. Die Arrangements und Harmonisierungen stecken voller Überraschungen. Interpretationskunst trifft auf Virtuosität und Klanggestaltung auf höchstem Niveau. 


CD-Tipp Christoph Fellmann 18. Februar 2016

"Sie sind zahllos, die Variationen bekannter Schweizer Volkslieder wie etwa "Simelibärg". Doch selten wurden sie so schlicht und ergreifend eingespielt wie hier. Die lichte, durchlässige und doch punktgenaue Begleitung der akustischen Gitarre trägt den hellen, nie ornamentalen Gesang. Und dies nicht nur in den Hits , sondern auch in weniger bekannten, aber nicht weniger schönen Liedern wie "Es war einmal ein Gärtner" oder "Wie lieblig tönt's i Berg und Wald"."